Fahrzeugkennzeichnung:
Fahrzeugmarkierung nach Vorschrift

Auf öffentlichen Verkehrswegen ist eine Fahrzeugkennzeichnung für bestimmte Fahrzeugtypen, Fahrzeuggrößen, Fahrzeugladungen oder Fahrzeugeinsätze (z.B. Wartungsfahrzeuge) und für abgestellte Container vorgeschrieben. Es gibt verschiedene Formen der Fahrzeugkennzeichnung: Warnmarkierungen, welche die Konturen oder Ladezonen des Fahrzeugs kennzeichnen (bei Dunkelheit und schlechter Sicht) sowie Warntafeln (Warnzetteln), die Hinweise auf Ladung und Einsatz des Fahrzeugs geben.

Fahrzeugkennzeichnung im KERN AG Online-Shop

Fahrzeug-Warnmarkierungen

Warnmarkierung nach DIN 30710: Rot-weiße Fahrzeugkennzeichnung auf selbstklebender Folie oder Magenetfolie.
Konturmarkierung : reflektierende Fahrzeugmarkierungen vermindern nächtliche LKW-Unfälle um 90%.
Containermarkierung : Kennzeichnen und Sichern im Verkehrsraum abgestellter Container.
Heckmarkierung ECE 69 und Heckmarkierung ECE 70: Bauartgeprüfte Sicherheits- Fahrzeugkennzeichnung für alle LKW und für Anhänger nach Europanorm).

Fahrzeug-Warnmarkierungen

Fahrzeug-Warntafeln

Gefahrgut-Warntafel mit brandfesten Kennzeichnungsziffern gemäß Rn 10 500 NEU: Ausführung DURO: langlebig und extrem korrosionsbeständig.
Gefahrzettel nach GGVSE/ADR. Fahrzeugkennzeichnung aus selbstklebender Folie, aus Blech oder als selbstklebende Etiketten.
Parkwarntafeln: nach der Straßenverkehrsordnung vorgeschrieben für parkende Fahrzeuge über 2,8 t und alle Anhänger (z.B. auch Wohnwagen).
Warntafeln für Abfalltransport, Schulbustafeln für die Stirn- und Rückseite von Fahrzeugen zur Schülerbeförderung.

Fahrzeug-Warntafeln